Nachrichten / NRW & Welt

Streit um Geld Auslöser für Messerangriff

Dem Messerangriff am Dortmunder Hauptbahnhof am Wochenende ist nach Erkenntnissen der Polizei ein Streit um Geld vorausgegangen. Ein 20-Jähriger, der bei der Tat schwer verletzt wurde und blutend zusammenbrach, sei mittlerweile außer Lebensgefahr, sagte eine Polizeisprecherin am Montag.

Dortmund (dpa/lnw) - Dem Messerangriff am Dortmunder Hauptbahnhof am Wochenende ist nach Erkenntnissen der Polizei ein Streit um Geld vorausgegangen. Ein 20-Jähriger, der bei der Tat schwer verletzt wurde und blutend zusammenbrach, sei mittlerweile außer Lebensgefahr, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Der Tatverdächtige, ein 19 Jahre alter Bekannter des Opfers, war zunächst geflüchtet, wurde wenig später aber gefasst. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft drehte sich der Streit am Sonntag um angeblich gestohlenes Geld, das der Tatverdächtige von dem 20-Jährigen zurückgefordert, aber nicht bekommen hatte. Der 19-Jährige kam am Montag in Untersuchungshaft. Ermittelt wird wegen versuchten Totschlags.

Marktplatz

Anzeigen-Suche

powered by Marktplatz

Kategorie:

Anzeigen-Aufgabe

Geben Sie in drei einfachen Schritten Ihre Online-Anzeige auf.

Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Erft?

Stauschild

Melden Sie Staus und Blitzer!
Hotline: 0800 - 0000 669

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für den Rhein-Erft-Kreis und NRW.

Anzeige
Zur Startseite