Nachrichten / NRW & Welt

Frau stirbt bei Brand in Flüchtlingsunterkunft: Suizid?

Eine bei einem Zimmerbrand in einem Flüchtlingsheim in Nordrhein-Westfalen gestorbene Frau wollte sich offensichtlich selbst töten. Die Ermittlungen ergaben, dass die 28-jährige Albanerin das Feuer wohl selbst gelegt hat, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Bad Driburg (dpa) - Eine bei einem Zimmerbrand in einem Flüchtlingsheim in Nordrhein-Westfalen gestorbene Frau wollte sich offensichtlich selbst töten. Die Ermittlungen ergaben, dass die 28-jährige Albanerin das Feuer wohl selbst gelegt hat, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Fremdverschulden und ein technischer Defekt seien auszuschließen. Eine Handynachricht der Verstorbenen erhärte zudem den Verdacht auf Suizid. Der Zimmerbrand war am Freitagnachmittag in Bad Driburg bei Paderborn ausgebrochen. Zwei Mitarbeiter erlitten Rauchgasvergiftungen. In der Unterkunft sind laut Polizei behinderte und hilfsbedürftige Asylbewerber untergebracht. Auch das Opfer sei behindert gewesen.

Marktplatz

Anzeigen-Suche

powered by Marktplatz

Kategorie:

Anzeigen-Aufgabe

Geben Sie in drei einfachen Schritten Ihre Online-Anzeige auf.

Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Erft?

Stauschild

Melden Sie Staus und Blitzer!
Hotline: 0800 - 0000 669

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für den Rhein-Erft-Kreis und NRW.

Anzeige
Zur Startseite