Programm

Rückwärts-Tag Unnützes Wissen

Kennen Sie den kleinen Kalender? Der verrät uns ja immer welche kuriosen Tage, wann sind. Zum Beispiel der Rückwärts-Tag. Wussten Sie warum Australien ein Emu und ein Känguru um Landeswappen haben? Hier erfahren Sie es...


http://www.radioerft.de/erft/re/1413093/programm

Platz 5: Es geht um das offizielle Wappen Australiens. Da sind ein Känguru und ein Emu zu sehen, die beide nicht rückwärts laufen können. Australien will damit zeigen, dass es ein Land des Fortschrittes ist.

Platz 4: Wissen Sie, wie schnell sie im Rückwärtsgang fahren können? Es kommt natürlich auf Ihr Auto an, aber bei den meisten ist bei knapp Tempo 30 Schluss. Der Rückwärtsgang ist also mit dem 1. Gang vergleichbar. Würde sonst auch viel zu gefährlich werden.

Platz 3: Knapp 80 Prozent der Kleinkinder können nicht mehr richtig rückwärts laufen, weil sie sich in den letzten Jahrzehnten motorisch verändert haben. Laut Forschern hat das vor allem damit zu tun, dass sie sich in jungen Jahren nicht mehr so viel bewegen, wie früher.

Platz 2: Es ist der Macho-Stammtisch-Spruch schlechthin: aber Frauen parken rückwärts wirklich schlechter ein. Laut Wissenschaftler soll das vor allem am räumlichen Denken liegen, das meistens Männer besser können. Aber: wenn Frauen ihre Tage haben, können Sie besser einparken. Denn in dieser Zeit haben sie weniger Östrogene im Körper und das soll das räumliche Denken positiv beeinflussen.

Platz 1: In den USA gibt es Verschwörungstheoretiker die sagen, dass Bands wie die Beatles absichtlich so getextet haben, dass der Song rückwärts abgespielt, etwas ganz anderes aussagt. Aus "Another one bites the dust" von Queen wird dann zum Beispiel "It's fun to smoke Marijuana". In den USA haben sich sogar schon Leute wegen solcher versteckter Botschaften umgebracht. "Backmasking" heißt das dort und sollte danach gesetzlich verboten werden, obwohl es keine Band gab, die es offiziell absichtlich gemacht hat. Ein paar Beispiele für diese Theorien haben wir hier für Sie eingestellt.

Bei Britney Spears' "Baby, one more time" wird zum Beispiel aus der Zeile "loose my mind / give me a sign" mit ein bisschen Vorstellungsvermögen "Sleep with me, I'm not to young". Und aus "Another one bites the dust" von Queen wird wie oben erwähnt "It's fun to smoke Marijuana". Hören Sie am besten selber rein. (lha)


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Urlaub: Umsonst verreisen

    "Work and Travel" im Ausland - das kennen wir schon. Aber es gibt noch soviele andere Möglichkeiten, in den Urlaub zu fahren oder einen Städtetrip zu machen ohne dafür nur einen Cent auszugeben.

  • Test: Einrad-Fahren

    Unser Radio Erft Reporter hat sich beim 17-fachen Deutschen Meister aufs Kunstrad geschwungen. Hier gibt's das Video.

  • Körper: Verblüffende Superkräfte

    Es müssen ja nicht immer Röntgenblicke, Adamtium-Klauen oder hulk-mäßige Superkräfte sein. Unser Körper hat auch so einige krasse Tricks auf Lager. Hier gibt's ein Best-of.

  • Wettbewerb: Ideenpool Wesseling

    "Ideenpool Wesseling - Du bist die Stadt", unter diesem Motto sucht die Bürgerstiftung Wesseling kreative Köpfe die eine tolle Idee haben, um die Stadt und das Leben miteinander zu verbessern.

  • Valentinstag: Herz aus Hack

    Klar; Pralinen und Blumen gehen immer. Aber echte Liebe geht durch den Magen, oder nicht? Wir schenken Ihnen ein Herz aus Hack!

  • Serie: Fitness-Check

    Wir haben eine Woche lang verschiedene Fitness-Trends getestet.

  • Projekt: Video soll Geld bringen

    Das Jugendzentrum Capo in Bedburg-Kirdorf will es den Youtube-Stars nachahmen und mit einem selber gedrehten Musikvideo Geld verdienen. Das Video dazu finden Sie hier.

  • Rückwärts-Tag: Unnützes Wissen

    Kennen Sie den kleinen Kalender? Der verrät uns ja immer welche kuriosen Tage, wann sind. Zum Beispiel der Rückwärts-Tag. Wussten Sie warum Australien ein Emu und ein Känguru um Landeswappen haben? Hier erfahren Sie es...

  • Virtual Reality: Einsatzgebiete

    Die ganze Technik-Welt spricht über Virtual Reality. Passend dazu haben sich in Köln viele Experten aus ganz Deutschland und dem Ausland getroffen und über weitere Einsatzgebiete gesprochen.

  • Black Venom: Tackle for Wesseling

    Quaterback, Touchdown oder Tackle - mit American Football haben wir im Rhein-Erft-Kreis noch nicht so viel Erfahrung. Aber vielleicht sollten wir uns mit dem Sport um das braune Ei etwas mehr beschäftigen, er wird immer beliebter.

  • Rezept: Radio Erft Winter-Angrillen

    Angrillen im Januar bei Temperaturen um den Gefrierpunkt? Geht! Wir haben den Kugelgrill aus dem Keller geräumt und ein leckeres Winter-Menü gezaubert. Hier gibt's die Rezepte zum Nachgrillen.

  • Missverständnisse: Frau - Mann

    Manchmal wirkt es so, als hätte jemand aus dem Wörterbuch "Frau - Mann, Mann - Frau" jede zweite Seite rausgerissen. Hier gibt es die beliebtesten Missverständnisse.

  • Spenden: Hilfe für Hunde

    Anette Schindler aus Frechen ist absoluter Hundefan. Sie ist mit Hunden aufgewachsen und diese enge Bindung hat sie geprägt. Deshalb setzt sie sich für Straßenhunde in Rumänien ein.

  • Imagefilm: Feuerwehr Hürth

    Der Imagefilm der Freiwilligen Feuerwehr Hürth ist zum viralen Hit geworden. Das Video wurde zum Beispiel auf Facebook schon über 500.000 mal geklickt.

  • Rezept: Sterneköchin Schloss Loersfeld

    Julia Komp ist 27 Jahre jung. 2011 ist sie zu Europas bester Jungköchin gekürt worden. Jetzt ist sie Küchenchefin im Sternerestaurant Schloss Loersfeld in Kerpen und ihre Menüs sind mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden.

  • Besuch: Querbeat im Studio

    Querbeat waren kurz vor dem Sessionsstart um 11.11 Uhr am 11.11. bei uns in der Radio-Erft-Redaktion und haben einen kurzen Abstecher ins Studio zu Morgenmoderator Daniel Collmann gemacht. Einen Mitschnitt aus der Sendung und ein Video finden Sie hier.

  • Phantasialand: Achterbahn-Spaß "Taron"

    Radio Erft-Hörerin Bianca war so mutig und ist mit Markus Steinacker eingestiegen: in die brandneue Rekord-Achterbahn "Taron" im Phantasialand, die vier Weltrekorde bricht und locker 120 Sachen schafft!

  • Verschwendung: Lebensmittel retten

    Inzwischen gibt es viele verschiedene Aktionen und Projekte mit dem einen Ziel: Lebensmittel vor der Mülltonne retten, die eigentlich noch völlig in Ordnung sind, vom Handel aber aussortiert wurden.

  • Bürgerfunk: Radio selbst gemacht

    Radio von Bürgern für Bürger, so einfach lässt sich das Prinzip des Bürgerfunks beschreiben. Jeder hat die Chance, mithilfe des Massenmediums Radio seine eigene Meinung, sein eigenes Thema anderen Menschen nahezubringen.

  • Plakate: Moderatoren beim Shooting

    Wenn die Radio Erft-Moderatoren zu Models werden: Markus, Marie, Heike und Oli sind auf den neuen Plakaten im Rhein-Erft-Kreis zu sehen. Wie die Fotos dafür entstanden sind, sehen Sie hier.


Stauschild

Melden Sie Staus und Blitzer!
Hotline: 0800 - 0000 669

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für den Rhein-Erft-Kreis und NRW.

Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Erft?

Aktuelle Playlist

17:13:54
NO DOUBT
DON'T SPEAK
276Mag ich
http://www.radioerft.de/erft/re/295704?song_id=337
Anzeige
Zur Startseite