Archiv

Karneval Polizei mit Maschinenpistolen

Die Stadt Köln hat ihr Sicherheitskonzept für den Straßenkarneval vorgestellt. Zusammen mit Polizei, Karnevalisten und Rettungskräften wurden laut Oberbürgermeisterin Reker Einsatzpläne für alle Eventualitäten entwickelt.


So könne man im Notfall schnell reagieren und vorher in Ruhe festgelegtes Handeln umsetzen.

Alleine an Weiberfastnacht werden in Köln rund 3.000 Polizisten im Einsatz sein. Dazu kommen hunderte Kräfte von Stadt und privaten Sicherheitsdiensten.

Kölns Innenstadt wird zum Hochsicherheitstrakt - mit LKW- Fahrverboten, Betonblockaden und Beamte mit schusssicheren Westen und Maschinenpistolen. Polizeichef Matthies warnte eindringlich vor Verkleidungen, die bei den Sicherheitskräften für Verwechslungen sorgen könnten - die Polizei werde an den Karnevalstagen konsequent einschreiten.

- Nachricht vom 16.02.2017, FW/CAF -


Anzeige
Zur Startseite