Archiv

Falschfahrer A4 Zweites Opfer tot

Der Falschfahrer-Unfall auf der A4 bei Kerpen-Buir hat offenbar eine weitere tragische Wende genommen - vier Wochen nach dem Unfall ist eine 59-Jährige Frau im Krankenhaus gestorben. Medienberichten zufolge hat das die Staatsanwaltschaft Aachen bestätigt.


Die Frau war Beifahrerin im Auto eines 76-jährigen, der direkt an der Unfallstelle gestorben war.

Ein 47 Jahre alter Niederländer hatte als Falschfahrer den Unfall verursacht. Der Mann wollte sich umbringen, überlebte den Unfall aber.

Der Mann war Ende Januar mehrere Kilometer über die Standspur dem Verkehr entgegen gefahren und hatte dann seinen Wagen gegen einen Sattelzug gelenkt. Der Wagen prallte ab und schleuderte in ein Auto, deren Insassen nun beide tot sind.

- Nachricht vom 17.02.2017, CAF - 


Anzeige
Zur Startseite