Archiv

Wahlkampf Diskussion mit Schülern

Die Landtagskandidaten im Rhein-Erft-Kreis bemühen sich gezielt um die Stimmen der Erstwähler. Dafür haben sich die Kandidaten am Montag den Fragen der Schüler des Max-Ernst-Gymnasiums in Brühl gestellt.


Bei der Podiumsdiskussion ging es vorrangig um die Frage: Abitur nach 8 oder 9 Jahren?

Außerdem nahmen die Kandidaten von SPD, CDU, den Grünen, der Linken, von FDP und AfD Stellung zum Breitbandausbau und, ob sie eine Kameraüberwachung an öffentlichen Plätzen für sinnvoll halten.

Mit der Veranstaltung will die Schule nach eigenen Angaben einen Beitrag zur aktiv gelebten Demokratie leisten.

- Nachricht vom 20.03.17, VEN - 


Anzeige
Zur Startseite