Archiv

Hospital Interne Betriebsfeuerwehr

Das St.-Katharinen-Hospital in Frechen hat ab sofort eine eigene Feuerwehr - allerdings nur übergangsweise.


Bis der Brandschutz auf dem neusten Stand der Technik ist, hat das Krankenhaus fünf Kräfte geschult, die im Erstfall einen qualifizierten Löschangriff durchführen können. Sobald auch die Lüftungsklappen im Gebäude erneuert sind und sich kein Rauch mehr unkontrolliert ausbreiten kann, wird die interne Betriebsfeuerwehr wieder abgeschafft.

Seit 2015 rüsten die Verantwortlichen in Frechen nach und nach beim Brandschutz auf - und geben dafür am Ende rund 3,5 Millionen Euro aus.

Das St-Katharinen-Hospital ist nicht das einzige Krankenhaus, das deswegen mehr finanzielle Unterstützung vom Staat fordert.

- Nachricht vom 19.04.2017, CAF -


Anzeige
Zur Startseite