Archiv

Wesseling Warten auf mehr Geld

Obwohl die Stadt Wesseling gerade rund 3,8 Millionen Euro Fördermittel vom Land bekommen hat, wird es dauern, bis das Bahnhofsumfeld umgebaut wird. Laut Stadt reicht das Geld nur für die Verkürzung des Fußgängertunnels und die barrierefreie Rampe direkt am Bahnhofsvorplatz.


Darum hat Wesseling weitere 2,2 Millionen aus anderen Fördertöpfen beantragt.

Erst, wenn 80 Prozent der Gesamtkosten über Fördermittel gedeckt sind, will Wesseling anfangen, die City in großem Stil umzugestalten.

Neben dem Tunnelrückbau plant die Stadt zum Beispiel auch noch ein Muli-Kulti-Begegnungszentrum. Daher könnten die Bagger frühestens im nächsten Frühjahr rollen, heißt es. Wenn die Bauarbeiten starten, geht es dann aber auch gleich mit dem für viele Wesselinger wichtigsten Punkt los: dem Tunnel und der Rampe, die zum neuen Eingang wird. Der Zugang über die Bahnhofstraße wird dann auch geschlossen.

- Nachricht vom 19.04.2017, CAF -



Anzeige
Zur Startseite