Archiv

Uni-Klinik Toter ohne Nachspiel

Der Fall hatte für Aufsehen gesorgt: In der Kölner Uniklinik war die Leiche eines Patienten erst Tage nachdem er verschwunden war gefunden worden. Jetzt ist klar - es wird kein juristisches Nachspiel geben.


Laut Staatsanwaltschaft wurden die Ermittlungen eingestellt, weil keine Hinweise auf ein Fremdverschulden gefunden wurden. Auch ein fahrlässiges Verhalten des Klinikpersonals habe nicht festgestellt werden können. Der 74-jährige schwerkranke Mann, der unter Orientierungsschwierigkeiten litt, war im Februar aus seinem Zimmer in der Uniklinik verschwunden. Eine groß angelegte Suche der Polizei - unter anderem mit Hubschrauber und Spürhunden - blieb erfolglos.

Erst nach mehr als einer Woche fand eine Mitarbeiterin die Leiche in einem Technikraum der Klinik.

- Nachricht vom 18.05.2017, MEN - 


Anzeige
Zur Startseite