Archiv

Politik Zweifel an Wirksamkeit

Wie erfolgreich arbeiten die drei Integration-Points bei der Vermittlung von Flüchtlingen im Rhein-Erft-Kreis? - Das will die Jamaika-Koalition im Kreistag - bestehend aus CDU, Grünen und FDP - wissen.


Im nächsten Integrationsausschuss Anfang September sollen Vertreter der Agentur für Arbeit und des Job-Centers darüber Auskunft geben.

Die Politiker von CDU, Grünen und FDP begründen ihren Antrag vor allem damit, dass sich Unternehmen und Helfer bei ihnen über die geringe Wirksamkeit der Integration-Points beklagen.

Deshalb will die Jamaika-Koalition konkrete Infos von den Verantwortlichen bekommen, um gegebenenfalls gegensteuern zu können.

Zum Hintergrund: Ziel der Integration-Points ist es, Flüchtlingen bei der Suche nach Arbeit zu helfen, unter anderem mit Deutschkursen und Qualifizierungsmaßnahmen.

Die Agentur für Arbeit und das Job-Center haben im Winter 2015 den ersten Integration-Point im Rhein-Erft-Kreis in Brühl eröffnet, danach folgten Bergheim und Kerpen.

- Nachricht vom 11.08.2017, HHe -


Anzeige
Zur Startseite