Archiv

Preisträger Drei Schulen im Kreis

Drei Schulen im Rhein-Erft-Kreis dürfen sich über den höchst dotierten Schulpreis in Deutschland freuen. Das Ernst-Mach-Gymnasium in Hürth, das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Pulheim und die Rheinschule in Wesseling erhalten den sogenannten Schulentwicklungspreis.


Die Auszeichnung gibt es für Schulen, die unter anderem in Sachen Gesundheitsförderung und Prävention besonders gut aufgestellt sind.

Die Gymnasien in Hürth und Pulheim erhalten ein Preisgeld von jeweils 15.000 Euro und die Rheinschule in Wesseling knapp 7.000 Euro. Landesweit können sich jedes Jahr Schulen bei der Unfallkasse NRW für den Preis bewerben.

Die Bewerbungsfrist für die Auszeichnung im nächsten Jahr endet am 28. September.

- Nachricht vom 13.09.2017, SWA -


Anzeige
Zur Startseite