Archiv

SPD Stürmischer Parteitag?

Wenn am Donnerstagvormittag der Bundesparteitag der SPD in Berlin beginnt, sind auch drei Delegierte aus dem Rhein-Erft-Kreis dabei. Einer davon ist der Kreispartei-Chef Guido van den Berg; er erwartet einen stürmischen Parteitag.


Aus van den Bergs Sicht herrscht innerhalb der SPD eine angespannte Stimmung. Für ihn ist klar: es gibt es viele Widerstände gegen die Fortsetzung der Großen Koalition.

Deshalb wird es vermutlich von Anfang an heiß hergehen auf dem Parteitag.

Das zeigt sich auch am Zeitplan: nach der Rede von SPD-Chef Schulz zum weiteren Vorgehen der Partei nach dem Aus für die Jamaika-Koalition sind drei Stunden für die Aussprache vorgesehen.

Für van den Berg ist wichtig, dass sich die SPD alle drei Optionen offen hält, und zwar die Tolerierung einer CDU-Minderheitsregierung, eine Große Koalition oder auch Neuwahlen.

Radikale Beschlüsse täten der Partei nicht gut, so van den Berg im Radio-Erft-Interview.

Der Parteitag dauert noch bis Samstag.

- Nachricht vom 06.12.2017, HHe -


Anzeige
Zur Startseite