Archiv

Ausstellung Bewerber für Stipendium

In Brühl sind an diesem Wochenende die Werke von Nachwuchs-Künstlern zu sehen. Sie hatten sich für das Max-Ernst-Stipendium beworben und sind von einer Fachjury für die Endrunde ausgewählt worden.


In der Galerie am Schloss und in der Rathausgalerie sind neben Gemälden auch Klang- und Videoinstallationen ausgestellt. Mitten im Raum hat ein Künstler ein Sprungbrett aufgebaut, das alle paar Minuten wippt.

Das Stipendium ist mit 10.000 Euro dotiert und geht in diesem Jahr an die Münchener Künstlerin Lina Augustin. Auch ihre Werke sind am Wochenende zu sehen.

Ab dem 7. April bekommt sie im Max Ernst Museum eine eigene Ausstellung.

- Nachricht vom 12.01.2018, PAU/VEN -


Anzeige
Zur Startseite