Nachrichten / Rhein-Erft

Erftlandring Verkauf an RWE

Die Tage des Kartbahn in Kerpen sind gezählt: der Verein wird den Erftlandring an RWE verkaufen. Das geht aus einer aktuellen Stellungsnahme hervor. Danach habe kein Ersatzstandort gefunden werden können.


http://www.radioerft.de/erft/re/1478594/news/rhein-erft-kreis

Damit muss RWE die Eigentümer und Betreiber finanziell entschädigen. Auch die Stadt Kerpen erhält Geld: sie hat Anspruch auf 50 Prozent des Mehrwertes des Grundstücks in Relation zum ehemaligen Kaufpreis begründet durch den ursprünglichen Kaufvertrag. Die genau Summe ist zur Zeit noch nicht veröffentlicht.

Das Angebot von RWE sieht neben dem Geld auch eine Bestandsgarantie des Erftlandrings bis Ende Oktober 2020 vor. Abgebaggert werden könnte er dann ab 2023.

Aber: sollte RWE das Areal nicht für den Braunkohletagebau in Anspruch nehmen, kann die Kartbahn wieder an den Verein gehen.

Fest steht auch: der Verein wird beim Verkauf des Erftlandrings nicht aufgelöst. Er will sich dem ursprünglichen Vereinszweck widmen, der Jugend- und Talentförderung. Wie das ohne Bahn gehen soll, ist unklar. RWE wäre nach Angaben der Vereins über die Entschädigungsleistung hinaus bereit, als Sponsor die geplante Jugendförderung zu unterstützten.

- Nachricht vom 13.01.2018, PAU -


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Stadtarchiv: Mammut-Prozess beginnt

    Knapp 9 Jahre nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs stehen ab Mittwoch 4 Männer und eine Frau vor Gericht. Sie waren damals als Arbeiter bzw. an der Bauaufsicht zum U Bahnbau beteiligt und hätten nach Ansicht der Kölner Ansicht das Unglück mit zwei Toten verhindern können.

  • Hürth: Kriminelles Paar geschnappt

    Die Polizei hat in Hürth ein kriminelles Pärchen festgenommen. Einer Streife war am Montagabend auf der Römerstraße in Brühl ein weißer Kleintransporter aufgefallen, der über eine rote Ampel gefahren war.

  • Rhein: Boot und Schiff kollidieren

    Bei einem Unfall auf dem Rhein sind am Dienstagvormittag bei Köln drei Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Feuerwehr war in Höhe der Mülheimer Brücke ein Ruderboot mit einem Tankschiff zusammen gestoßen.

  • Schnee?: Winterdienst ist gerüstet

    Sollte der angekündigte Schneeregen am späten Dienstagnachmittag oder am Abend kommen - die Städte im Rhein-Erft-Kreis und die Straßenmeistereien sind vorbereitet.

  • Bahn-Ausbau: Kalscheuren dabei

    Das Schimpfen und Maulen der Verkehrsexperten hat sich offenbar gelohnt. Sie hatten sich beim Bund darüber beschwert, dass der nicht alle Maßnahmen für den Ausbau des Bahnknoten Köln finanziell fördern wollte. Jetzt gibt es eine gute Nachricht.

  • Elsdorf: Knapp 20 mal Kultur

    Die Stadt Elsdorf setzt weiter auf das Thema Kultur. Im ersten Halbjahr gibt es knapp 20 Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Theater, Kabarett und Kunst.

  • Bergheim: Wieder jeckes Glasverbot

    Wegen der bisherigen Erfolge wird es auch in diesem Jahr in Bergheim wieder ein Glasverbot während der jecken Tage geben. Nach Angaben der Stadt sind Glasflaschen und Trinkgläser an Weiberfastnacht und Karnevalssonntag in der Innenstadt tabu.

  • Rhein-Erft-Kreis: Weniger Einwohner

    Im Rhein-Erft-Kreis leben weniger Menschen. Nach Angaben der Landesstatistiker von IT NRW waren es Ende 2016 knapp 470.000, rund 1.000 weniger als im Jahr davor.

  • Hürth: Verwaltung nicht erreichbar

    In Hürth ist die Stadtverwaltung ab Mittwochmittag nur eingeschränkt erreichbar. Grund ist eine Personalversammlung - deswegen bleiben viele Stellen ab 14 Uhr unbesetzt.

  • Warten: Noch kein Fachcontainer

    Die Schüler der Erich-Kästner-Realschule in Brühl müssen weiter warten. Noch immer gibt es keinen Ersatz für die wegen PCB gesperrten Fachräume.

  • Köln: Illegales Autorennen

    In Köln hat es am Wochenende wieder ein illegales Autorennen gegeben. Nach Polizeiangaben waren zwei junge Männer mit hoch motorisierten Autos in der Nacht auf Sonntag auf der Frankfurter Straße unterwegs.

  • Bingo: Es wird gespielt

    Die Senioren im Rhein-Erft-Kreis dürfen weiter Bingo spielen - zumindest in den Wohnheimen der AWO. Dort kosten die beliebten Spiele-Nachmittage kein Geld und deshalb gibt es keine Probleme mit möglicherweise illegalem Glücksspiel, heißt es von AWO-Geschäftsführer Andreas Houska.

  • Reiseziel: Phantasialand und Dom top

    Das Phantasialand in Brühl und der Kölner Dom gehören zu den beliebtesten Reisezielen von Touristen aus dem Ausland. Das hat eine Befragung der Deutschen Zentrale für Tourismus ergeben.

  • Wildschweine: Schonzeit vorbei

    Der Rhein-Erft-Kreis verstärkt den Kampf gegen die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest. Ab sofort gibt es für die heimischen Wildschweine keine Schonzeit mehr, das heißt Jäger dürfen sie erschießen.

  • Einzelhandel: Neuer Masterplan

    In Wesseling besteht seit über zehn Jahren ein Konzept, um den Einzelhandel im Stadtgebiet zielgerichtet nach vorne zu bringen. Dieser Masterplan ist aber jetzt in die Jahre gekommen und muss überarbeitet werden.

  • Hürth: Straße gesperrt

    In Hürth bleibt die Hans-Böckler-Straße am Dienstag den ganzen Tag lang gesperrt. Betroffen ist der Bereich zwischen der Max-Planck-Straße und der Hasenkaule.

  • Betriebe: Millionen für Umweltschutz

    Sauberes Wasser, reinere Luft und weniger Abfall - dafür geben die Unternehmen im Rhein-Erft-Kreis mehr Geld aus. Nach Angaben der Landesstatistiker haben sie zuletzt gut 75 Millionen Euro in den Umweltschutz investiert.

  • A1: Nur eine Spur frei

    Auf der A1 kommt es am Dienstagabend Richtung Dortmund zu einem Engpass. Zwischen dem Kreuz-Köln-Nord und Niehl steht zwischen 21 Uhr und 5 Uhr morgen früh nur eine eingeengte Fahrspur zur Verfügung.

  • Sternsinger: 69.000 Euro gesammelt

    In Kerpen sind die Sternsinger in diesem Jahr mit besonders schweren Sammelbüchsen nach Hause gekommen. Sie haben bei der diesjährigen Aktion in allen Kerpener Ortsteilen zusammen fast 69.000 Euro gesammelt.

  • Schule: Elternbefragung in Wesseling

    Wie soll die Schullandschaft in Wesseling in Zukunft aussehen? - Bei dieser Frage setzt die Stadt Wesseling auf die Meinung der Eltern. In den nächsten Tagen bekommen die Erst- bis Drittklässler einen Fragebogen von der Schule für ihre Eltern.


Aktuelle Playlist

18:08:22
U 2
SUNDAY BLOODY SUNDAY
2Mag ich
http://www.radioerft.de/erft/re/295704?song_id=409

Wie haben unsere Vereine aus der Region gespielt? Hier finden Sie nach den Spielen aktuelle Berichte.

Stauschild

Melden Sie Staus und Blitzer!
Hotline: 0800 - 0000 669

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für den Rhein-Erft-Kreis und NRW.

Hier finden Sie aktuelle Tipps und Termine von Rhein und Erft.

Für Staus, Blitzer, Meinungen, Fotos, Videos, Sprachnachrichten, ernste oder lustige Themen.

Auch in diesem Jahr findet wieder unsere Hilfsaktion statt! Hier erhalten Sie alle Informationen.

Spendenticker

Aktueller Spendenstand:

€3.001.060,21
Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Erft?

Marktplatz

Anzeigen-Suche

powered by Marktplatz

Kategorie:

Anzeigen-Aufgabe

Geben Sie in drei einfachen Schritten Ihre Online-Anzeige auf.

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Erft Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Buchen Sie jetzt Ihre Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Zur Startseite