Archiv

Feuer Vergewaltiger schwer verletzt

In der Justizvollzugsanstalt in Köln hat es in der Nacht auf Mittwoch gebrannt. Dabei wurde ein Häftling schwer verletzt.


Nach ersten Berichten soll es sich dabei um den Mann handeln, der im letzten April ein Pärchen bei Bonn in einem Zelt brutal überfallen und die Frau vergewaltigt haben soll.

Der Fall hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Mann aus Ghana war im Oktober zu elfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Danach hatte er Rechtsmittel gegen das Urteil eingelegt.

Bei dem Feuer soll der 31-Jährige schwere Verbrennungen erlitten habe. Er wurde bereits operiert und schwebe nicht in Lebensgefahr, heißt es. Zwei Mitarbeiter der JVA erlitten Rauchgasvergiftungen.

Wie ein Sprecher der Polizei sagte, konnten die Flammen gelöscht werden. Die Brandermittler der Polizei sollen nun den Brandort untersuchen und die Brandursache herausfinden.

- Nachricht vom 14.02.2018, MEN - 


Anzeige
Zur Startseite