Archiv

A1 Aushub an Deponie beginnt

Im Zuge des Neubaus der Leverkusener A1-Rheinbrücke haben die Arbeiten an der Sondermülldeponie Dhünnaue begonnen. Dort werden alte Chemieabfälle von Bayer aus dem Boden geholt.


Grund ist, dass einige Pfeiler der neuen Brücke auf dem Gelände der Deponie errichtet werden. Über der Aushubstelle ist ein Zelt errichtet worden.

In diesem Zelt werde die Luft abgesaugt und gefiltert, erläuterte ein Sprecher von Straßen.NRW. So könne verhindert werden, dass belastete Gase oder Staub nach draußen dringen könnten. Der Giftmüll werde in Spezialcontainern abtransportiert.

Ein Umweltverein und ein Bürger hatten geklagt, weil sie Gesundheitsgefahren durch das Aufbohren der Deponie befürchteten. Das Bundesverwaltungsgericht hielt dies jedoch für unbegründet.

- Nachricht vom 12.03.2018, MEN - 


Anzeige
Zur Startseite