Archiv

Oberaußem Stadt prüft Lärmschutz

Die Stadt Bergheim sucht jetzt nach Alternativen, um die Anwohner in Oberaußem vor dem Lärm der L91 zu schützen. Eine Lärmschutzwand kommt nicht in Frage. Sie wäre viel zu hoch und die Anwohner müssten sich an dem 300.000 Euro teuren Projekt beteiligen.


Die Stadt will jetzt prüfen, ob nicht auch ein Lärmschutzwall oder hohe und dichte Pflanzen funktionieren.

Hintergrund ist, dass 1980 für den Bereich "Am Lapprath" und "Kölner Hohlweg" eine Lärmschutzmaßnahme in den Bebauungsplan aufgenommen wurde. Nach Angaben der Stadt wollte man sich absichern, falls der Lärm auf der L91 im Laufe der Jahre stark zunehmen wird. Passiert ist dann aber nichts.

2015 haben Anwohner auf den fehlenden Lärmschutz hingewiesen. Zum Haushalt 2017/18 wurden Messungen durchgeführt die belegten, dass jetzt etwas getan werden muss.

- Nachricht vom 16.04.2018, PAU -


Anzeige
Zur Startseite