Archiv

Abi 17 Zahlen liegen vor

Während die jetztigen Abiturienten aktuell noch zittern müssen, liegen die Zahlen vom letzten Jahr vor. Insgesamt gab es im Kreis sieben Schulen, an denen kein Schüler durchs Abi gefallen ist. Darunter das Berufskolles Bergheim und die Gesamtschule Brühl.


Aber auch das Adolf-Kolping Berufskolleg in Kerpen und das Goldberg Berufskolleg in Hürth. Diese Zahlen gehen aus einer kleinen Anfrage an die Landesregierung hervor, heißt es vom SPD-Landtagsabgeordneten Guido van den Berg.

Das Abitur mit den besten Durchschnittsnoten haben danach im letzten Jahr die Schüler in Erftstadt am Gymnasium Lechenich geschafft (2,22), dicht gefolgt vom St. Ursula Gymnasium in Brühl (2,25).

Die höchste Durchfallquote dagegen gabs 2017 an der Willy-Brand-Gesamtschule in Kerpen. Hier haben 13 Prozent der Schüler die Prüfungen nicht geschafft. Und am Käthe-Kollwitz Gymnasium in Wesseling sind rund 9 Prozent der Schüler durchs Abi gerasselt.

Bei den aktuellen Abiturprüfungen an Rhein und Erft werden zur Zeit die Abi-Klausuren korrigiert.

Anfang Juli stehen dann die letzten mündlichen Prüfungen an.

- Nachricht vom 14.05.2018, GDM - 


Anzeige
Zur Startseite