Archiv

Betrug Anrufe falscher Polizisten

Aktuell sorgt eine Welle von Anrufen falscher Polizisten für Aufregung in Frechen und jetzt auch in Hürth. Seit Sonntag haben sich jeden Abend um die 13 Frechener Opfer dieser Betrugsmasche bei der Kreispolizei gemeldet.


Seit Dienstag rufen die unbekannten Täter auch immer häufiger vor allem ältere Menschen in Hürth an.

Die Betrüger geben sich dabei immer als Polizeibeamte aus und auf dem Display ihrer Opfer erscheint die 110. Dadurch werden vor allem ältere Menschen stark verunsichert, warnt eine Polizeisprecherin.

Die Masche ist immer dieselbe: die falschen Polizisten behaupten am Telefon, dass sich Einbrecher in der Nachbarschaft rumtreiben. Zwei hätte man schon geschnappt. Aber das Opfer solle besser alles verriegeln und die Polizei würde gleich alle Wertsachen und Bargeld abholen und in Sicherheit bringen.

Viele Opfer legen sofort auf, weil ihnen der Anruf komisch vorkommt, so die Polizei.

Am Sonntag hatten die Betrüger dann aber doch Erfolg. Eine 81-jährige Frechenerin räumte auf Geheiß der Betrüger am Montag ihr Bankfach leer und händigte dem falschen Polizisten an ihrer Haustür ihr gesamtes Vermögen aus. Der Täter verschwand.

Die Polizei bittet, am Telefon besonders wachsam zu sein und solche Anrufe sofort zu melden und Anzeige zu erstatten. Außerdem weißt sie noch mal darauf hin: die Polizei ruft nicht bei den Bürgern an um Wertsachen abzuholen.

- Nachricht vom 17.05.2018, GDM - 


Anzeige
Zur Startseite