Archiv

Datenschutz Unterschrift beim Arzt

Wer an Rhein und Erft in den nächsten Tagen und Wochen zum Arzt geht, muss dort eine Datenschutz-Erklärung unterschreiben. Durch die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung ist das nötig. Die ist im Mai in Kraft getreten.


Für die Praxen bedeutet das viel Arbeit und Kosten: rund 3.000 Euro hat die Umstellung beispielsweise Hausarzt Matthias Schlochtermeier aus Hürth gekostet. Jeder Patient muss beim ihm eine Datenschutz-Erklärung unterschreiben, damit er weiter Daten speichern darf und mit seinen Patienten über Email und Whatsapp kommunizieren kann.

Die Nachnamen im Wartezimmer durch Nummern auszutauschen, wie es einige Praxen machen - davon hält Schlochtermeier nichts.

- Nachricht vom 12.06.2018, VEN -


Anzeige
Zur Startseite