Dienstag, 21.08.2018
21:17 Uhr


Archiv

Rad Kinder fahren schlechter

Warum können die Grundschüler im Rhein-Erft-Kreis immer schlechter Fahrradfahrer? Das liegt laut der Verkehrswacht NRW an den Eltern und Kommunen.


Die Eltern unternehmen seltener Fahrradtouren und das Rad gehört nicht mehr zu Grundausstattung in den Familien. Gerade klamme Kommunen sparen in ihren Grundschulen an Übungsmöglichkeiten für die Kinder.

Laut der Verkehrswacht NRW sitzen in jeder Grundschulklasse im Schnitt fünf Kinder, die nicht richtig Radfahren können. Vor zehn Jahren waren es noch zwei Kinder pro Klasse. Es hapert vor allem an der Motorik der Kinder. Einigen fällt es schwer ohne Schlangenlinien oder nur mit einer Hand zu fahren.

Die Radfahrprüfung findet in den Grundschulen in der 4. Klasse statt - sie ist aber freiwillig.

- Nachricht vom 10.08.2018, VEN -


Anzeige
Zur Startseite