Games

"Minecraft"-Marktplatz: Biete Klotz gegen Bares

Besonders kreative "Minecraft"-Baumeister können mit ihren selbst erstellten Inhalten bald Geld verdienen: Rechte-Inhaber Microsoft hat angekündigt, passend zum für Frühjahr geplanten "Discover"-Update einen Marktplatz ins Spiel zu integrieren. Hier sollen sich laut Hersteller unter anderem Mini-Games, Textur-Pakete und Adventure-Maps finden, die entweder von Mojang selbst oder von anderen Spielern erstellt wurden und mit "Minecraft"-Coins erwerbbar sind. Die neue Ingame-Währung wiederum wird gegen Echtgeld bereitgestellt - shoppen kann allerdings nur, wer über ein (kostenloses) Xbox-Live-Konto verfügt. 300 "Minecraft"-Coins kosten zwei Euro, für fünf Euro gibt es 840 Coins, für zehn Euro immerhin schon 1.720.

Offenbar funktioniert das Modell auch umgekehrt: Von Usern erstellte Inhalte werden auf dem Marketplace für Ingame-Geld verkauft und das wiederum gegen "harte" Landeswährung eingetauscht. Wer auf diese Weise mit Hilfe von "Minecraft" Geschäfte machen will, muss sich allerdings für das entsprechende Partner-Programm registrieren, über ein Gewerbe verfügen und seine Steuerangaben an den Konzern übermitteln.

Microsoft zufolge soll der Marktplatz zuerst für die "Windows 10"- und Pocket-Editionen des Klötzchen-Kults zur Verfügung gestellt werden, danach folgen weitere Plattformen.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Erft Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite