Web / Surf-Tipps

Vom Studienabbrecher zum Ehrendoktor

Harvard ehrt Mark Zuckerberg

Er gilt als einer der prominentesten Studienabbrecher der Welt: 2004 verließ ein gewisser Mark Zuckerberg ohne Abschluss die Elite-Uni Harvard, um im kalifornischen Palo Alto seine Geschäftsidee voranzutreiben - Facebook! Dass das soziale Netzwerk heute nicht nur milliardenschwer ist, sondern auch das Kommunikationsverhalten der Menschen rund um den Globus revolutioniert hat, ist den Harvard-Lehrenden nicht entgangen. Sie wollen dem verlorenen Sohn nun wissenschaftliche Ehren zuteilwerden lassen, die ihm vor über zehn Jahren entgangen sind.

Zurück in Hörsaal und Bibliothek muss der 32-jährige Milliardär dafür natürlich nicht. Zuckerberg muss lediglich am 25. Mai eine Rede bei der diesjährigen Entlassungsfeier der Graduierten halten. Im Gegenzug wird ihm die Ehrendoktorwürde verliehen - 13 Jahre nach seinem Studienabbruch. Drew Faust, Präsidentin der Elite-Uni, lobte die Errungenschaften des berühmten "Ehemaligen": "Wenige Innovationen der heutigen Zeit haben solch weitreichenden Einfluss auf das Interaktionsverhalten der Menschen weltweit wie Facebook." Zudem könnten es wenige Individuen mit Mark Zuckerbergs Antrieb aufnehmen, "die Welt durch den innovativen Gebrauch von Technologie zu verändern".

mehr Bilder

Hinzuzufügen wäre: Wenige andere Persönlichkeiten haben so eindrucksvoll bewiesen, dass man es als Studienabbrecher zu etwas bringen kann ...

Jens Szameit

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel


Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Erft Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite