Web / Surf-Tipps

Microsoft gibt den Pinsel ab

Paint wird nicht mehr weiterentwickelt

Das nächste große Windows-10-Update trägt den Namen "Fall Creators". Mit "Fall" ist zwar eher die Jahreszeit gemeint, in der das Software-Paket ausgeliefert wird, ein Stückchen Schöpfungskraft wird damit allerdings auch zum Stürzen gebracht: Microsoft stellt die Weiterentwicklung an seinem kostenlosen Grafikprogramm Paint ein. 1985 unter dem Namen MS Paintbrush eingeführt gehört das Mini-Programm zu den langlebigsten Begleitern der Betriebssystem-Reihe.

Zwar wird Paint weiterhin Teil von Windows 10 sein, mit der endgültigen Einstellung dürfte aber bald zu rechnen sein. Die Liste, nicht weiterentwickelter und gestrichener Software mit "Fall Creators" ist lang, auffallen wird dem Standard-Nutzer das aber kaum. Offensichtlicher sind vor allem optische Neuerungen, der Cloud-Dienst One Drive soll ausgebaut werden und ein Sicherheitspaket soll die Nutzer vor Angriffen von Hackern schützen.

Max Trompeter

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel


Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Erft Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite