Archiv

Pro Bahn Kritik an Fahrpreiserhöhung

Der Fahrgastverband Pro Bahn Rheinland kritisiert die Preiserhöhung im Verkehrsverbund Rhein-Sieg. Zum Januar 2019 steigen die Preise beim VRS um 3,5 Prozent.


Vor dem Hintergrund von Klimawandel und drohenden Fahrverboten in den Innenstädten sei die Erhöhung ein verheerendes Signal. Zwar stiegen die Kosten des VRS für Fahrzeuge, Treibstoff und Personal, diese Steigerungen müssten aber die Kreise und Städte übernehmen, findet der Fahrgastverband.

- Nachricht vom 12.07.2018, TCH - 


Anzeige
Zur Startseite