Archiv

Diesel-Fahrverbot in Köln: Land legt Berufung ein

Das drohende Diesel-Fahrverbot in Köln und Bonn beschäftigt bald wieder die Richter. Wie angekündigt hat das Land NRW jetzt Berufung gegen die Urteile des Kölner Verwaltungsgerichtes eingelegt.


Das Landesumweltministerium hält die Verbote für unverhältnismäßig. Es würde Anwohner, Pendler und auch Handwerksbetriebe massiv treffen. Außerdem arbeite das Land mit den Städten mit Hochdruck an der Fortschreibung der Luftreinhaltepläne.

In Köln soll nach dem Urteil des Verwaltungsgerichtes ab April ein Fahrverbot für ältere Dieselfahrzeuge in der grünen Umweltzone gelten. Das würde die Innenstadt und etliche angrenzende Stadtteile und somit zehntausende Autofahrer betreffen.

- Nachricht vom 05.12.2018, MEN - 


Anzeige
Zur Startseite