Games

"Days Gone" verspätet sich, "Deracine" bekommt Termin

Die Untoten aus dem PS4-exklusiven Open-World-Abenteuer "Days Gone" von Sony Bend lassen sich noch ein wenig mehr Zeit. Nachdem das Biker-Action-Adventure zunächst stillschweigend von einem Jahr ins nächste geschubst wurde, kündigt Sony jetzt eine weitere Verschiebung der Veröffentlichung an. Zum Glück hält sich die neue Verspätung wohl in Grenzen: Die Untoten-Hatz wird nicht wie ursprünglich geplant im Februar 2019 veröffentlicht, stattdessen bricht die Zombie-Apokalypse erst am 26. April los.

Als Grund für die Verzögerung gibt der Hersteller weitere Februar-Highlights wie Biowares "Anthem", "Crackdown 3" und "Metro Exodus" an, mit denen man sich nicht um die vorderen Verkaufsränge prügeln wolle. Die zusätzliche Zeit wird Sony zufolge für zusätzliches Fein-Tuning genutzt.

mehr Bilder

Eine gute Nachricht gibt es dagegen für Besitzer eines "PlayStation VR"-Headsets, denn das bei der E3 angekündigte "Deracine" bekommt überraschend einen Termin: "Dark Souls"-Macher From Software bringt seinen Trip in die magische Welt der Feen noch dieses Jahr - los geflattert wird am 6. November.

Terminlich deutlich weniger konkret wird Sony bei der Ankündigung von "Concrete Genie": Das Action-Adventure um einen jungen Graffiti-Künstler, dessen Straßenkunst zum Leben erwacht, wird im kommenden Frühjahr an die Wand gesprüht. Ebenfalls noch recht vage ist man bei der VR-Version von "Everbody's Golf": Die Bälle von Sonys Japan-Studio fliegen im ersten Quartal 2019 übers virtuelle Grün.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Ticketshop

Sicher Dir im Radio Erft Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite