Games

Mit den Mini-Ausgaben seiner Konsolen-Klassiker "NES" und "Super NES" hat Nintendo echte Verkaufsschlager gelandet. Zeitweise waren die kleinen Systeme im regulären Handel vergriffen und wurden deshalb zu Mondpreisen bei eBay gehandelt. Erst später nahm der Hersteller die Produktion wieder auf, um die unverändert hohe Nachfrage zu befriedigen.

Ein "N64 Mini" - also die verkleinerte Classic-Version von Nintendos letzter Modul-Konsole (1997) - galt deshalb als beschlossene Sache. Nun folge die Ernüchterung: In einem Interview mit dem "Hollywood Reporter" verrät Nintendos US-Boss Reggie Fils-Aimé, dass man die Produktion der bekannten Minis nach dem Weihnachtsgeschäft einstellen würde. Scheinbar ist die Nachfrage weitgehend befriedigt und der Mini-Hype vorbei.

mehr Bilder

Bemerkenswerter ist aber eine andere Aussage: Fils-Aimé weist darauf hin, dass das "Classic"-Programm des Herstellers mit den bereits bekannten Geräten abgeschlossen wäre. Oder mit anderen Worten: Wer weiterhin auf die Veröffentlichung eines ebenfalls geschrumpften N64 wartet, hofft wohl vergebens. Denkbar wäre allerdings auch, dass es ein "N64 Mini" zwar bereits auf dem Reißbrett gab, man die Pläne aber wegen Rechts-Streitigkeiten um die Spiele von Entwickler Rare auf Eis legen musste. Eine Schrumpf-Version des Konsolen-Oldies ohne ikonische Klassiker wie "Banjo-Kazooie" oder "Perfect Dark" wäre undenkbar.

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Ticketshop

Sicher Dir im Radio Erft Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite