Musik / CD

Lina: R3bellin"Nee, so will ich nich' sein"

"Lebe wild, bleib jung und sei gefälligst rebellisch!": Das ist die Message, gehört im Song "Rebellen". Eine wirkliche Rebellin ist Lina Larissa Strahl natürlich nicht. Die inzwischen 21-Jährige wurde als Teenager bei einem KiKA-Wettbewerb entdeckt, spielte dann die Hauptrolle in vier "Bibi & Tina"-Kinofilmen. Daneben ist Lina Larissa Strahl auch Pop-Musikerin, und wenn sie als Lina auftritt, ist sie auch ein Pop-Produkt. Wohldurchdacht, gut vermarktet, völlig ungefährlich. Eine Pop-Marionette ist sie aber nicht. Das wird auf dem neuen Album "R3bellin" mehr als deutlich.

"Ich finde, dass man auch mit 20 Jahren seine 'junge' Meinung vertreten und in die Welt hinausgeben kann", erklärt Lina. Solche Aussagen verkaufen sich gut, wie leeres Marketing-Gewäsch wirken sie in ihrem Fall aber nicht. Oder es ist eben sehr gutes Marketing-Gewäsch, das sich als solches nicht entlarven lässt. Wenn man "R3bellin" hört, kann man sich jedenfalls gut vorstellen, wie Lina Larissa Strahl mit ihren Produzenten zusammensaß und sich aktiv einbrachte, um dieses Album nach ihren Vorstellungen zu gestalten.

mehr Bilder

Stilistisch ist bei Lina alles erlaubt, was modern und frisch klingt. Viel Elektronik, ein bisschen Rock, das meiste zwischen drei und dreieinhalb Minuten. State-of-the-Art-Radiopop. Was Lina auszeichnet, sind tatsächlich die Texte. Wirklich abgedroschen klangen ihre Lyrics auch auf den beiden Vorgängeralben nie, auf "R3bellin" kommen sie aber mit noch mehr Kante daher und zumindest mit ein bisschen Kritiklust. "Alle sind im Winterschlaf, alles viel zu still / Niemand will was ändern, außer an sei'm Profil", singt Lina in "Rebellen"; in "Hype" stänkert sie gegen die Konsumgesellschaft und ihren kurzen Atem ("Hab kein' Bock auf diesen Scheiß").

Wie wichtig es Lina Larissa Strahl ist, auch als Pop-Produkt Lina ihren eigenen Weg zu gehen, zeigt sich jedoch am deutlichsten an "Skit", einem scheinbar spontan aufgezeichneten, knapp 30-sekündigen Spoken-Word-Track mitten im Album. Da lästert sie mal ganz frei Schnauze über Menschen, die nur tun, was man ihnen vorschreibt oder empfiehlt, und kommentiert: "Nee, so will ich nich' sein." Auch das mag geschicktes Marketing sein. Für ein Pop-Album, das sich primär an ein Publikum im Teenageralter richtet, ist es aber doch erstaunlich.

John Fasnaugh

Audio CD
Bewertungüberzeugend
CD-TitelR3bellin
Bandname/InterpretLina
Erhältlich ab09.11.2018
LabelBMG
VertriebWarner Music
Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


CD-Archiv

CD-Archiv

Suche in der Radio Erft - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.


Lukas Graham - Love Someone
Ticketshop

Sicher Dir im Radio Erft Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite